Validierung mikrobiologischer Verfahren im Lebensmittelbereich - Teil 4 und 5 der ISO 16140 veröffentlicht

Presse

Validierung mikrobiologischer Verfahren im Lebensmittelbereich - Teil 4 und 5 der ISO 16140 veröffentlicht

Die ISO 16140 Normenreihe

Die ISO 16140 Normenreihe umfasst verschiedene Ansätze zur Validierung und Verifizierung mikrobiologischer Methoden im Lebensmittelbereich und ist für die Qualitätssicherung dieser Verfahren relevant. Die beiden im Sommer 2020 veröffentlichten Teile 4 und 5 beinhalten verschiedene Ansätze und Protokolle für die interne und externe Qualitätssicherung.

 

ISO 16140-4 („Mikrobiologie der Lebensmittelkette - Verfahrensvalidierung - Teil 4: Arbeitsvorschrift für Einzel-Labor-Verfahrensvalidierung“) beinhaltet Protokolle für die faktorielle und konventionelle in-house Validierung, ISO 16140-5 („Verfahrensvalidierung - Teil 5: Arbeitsvorschrift für eine faktorielle Ringversuch-Verfahrensvalidierung nicht urheberrechtlich geschützter Verfahren“) ermöglicht eine Methodenvalidierung auf Basis von faktoriellen Ringversuchen mit nur wenigen Laboratorien. Beide Normen basieren auf Konzepten der QuoData.

 

QuoData-Geschäftsführer Dr. Steffen Uhlig selbst hat als einer der beiden Projektleiter wesentlich zum Inhalt der Teile 4 und 5 beigetragen.

 

Für die Verankerung leistungsfähiger und effizienter Ansätze zur Qualitätssicherung mikrobiologischer Methoden in der ISO 16140 setzt sich die QuoData bereits seit mehreren Jahren ein – der erste Entwurf von ISO 16140 Teil 4 lag bereits im Jahr 2014 vor.

 

Sie haben Interesse an diesen Normen und den darin beschriebenen Konzepten der Qualitätssicherung? In unseren deutsch- und englischsprachigen Web-Seminaren für Prüflaboratorien im Bereich Lebensmittelmikrobiologie erhalten Sie umfassende Informationen zur Validierung, Verifizierung und Ermittlung der Messunsicherheit.

 

Erfahren Sie mehr auf unserer Web-Seminar-Seite: https://quodata.de/de/seminare-und-workshops.html#0